Menü +

Mit dem Schiff zu Traumzielen – Atemberaubende Ausblicke: Das sind die schönsten Kreuzfahrthäfen der Welt

Mit dem Schiff zu Traumzielen: Atemberaubende Ausblicke: Das sind die schönsten Kreuzfahrthäfen der Welt

Sich frischen Wind um die Nase wehen lassen und den Blick über das Meer genießen – das gehört zu den schönsten Momenten auf einer Kreuzfahrt. Doch noch schönere Ausblicke bieten sich, wenn man mit dem Schiff spektakuläre Ziele anfährt. Wir stellen die schönsten Hafeneinfahrten weltweit vor.

1. Kotor, Montenegro – Fjordlandschaft an der AdriaMontenegro gehört zu den Zielen, das auf der Bucket-List von Urlaubern nicht fehlen darf. Denn das kleine Land, das an der Adriaküste zwischen Kroatien und Albanien liegt, bietet eine atemberaubende Landschaft.

Zu den spektakulärsten Erlebnissen gehört dabei die Einfahrt mit dem Kreuzfahrtschiff in die Bucht von Kotor zur gleichnamigen Stadt: Wie ein Fjord schlängelt sich dieser Einschnitt mehr als 30 Kilometer ins Inland. Wer diese circa 90-minütige Passage an Deck erlebt, ist verzaubert von der Schönheit der umliegenden karstigen Berge. Kein Wunder, dass die Stadt und die Region um Kotor zum Unesco-Weltkultur- und Naturerbe gehören.Auch beim Landgang in dem 20.000-Einwohner-Städtchen bieten sich tolle Perspektiven: Wer zur Burg San Giovanni hochwandert, genießt einen tollen Blick von oben über den Hafen und die wunderschöne mittelalterliche Altstadt mit ihren Steinhäusern und alten Mauern.2. Santorin, Griechenland – per Schiff in eine CalderaEin weißes Häusermeer mit strahlend blauen Dächern, das an einer bis zu 360 Meter hohen vulkanischen Steilküste klebt – dafür ist die griechische Kykladen-Insel Santorin weltberühmt. Am besten bewundern lassen sich die charakteristischen, oft viele Jahrhunderte alten Steinbauten und die zerklüftete Landschaft vom Meer aus. Denn mit dem Schiff fährt man direkt in den 400 Meter tiefen Vulkankrater hinein, einer sogenannten Caldera – ein atemberaubender Moment für alle Passagiere.

Weitere Highlights, sobald Sie mit einem kleinen Zubringerschiff in Santorin anlegen: ein Bummel durch die Inselhauptstadt Fira sowie das ehemalige Künstlerdorf Oia an der Nordspitze der Insel. Hier kann der Besucher wunderbar durch die gepflasterten Gassen spazieren und anschließend in einer griechischen Taverne einkehren.Am Abend wird es im Sommer allerdings oft eng in Oia: Dann pilgern Hunderte Urlauber an die steile Felsküste des kleinen Ortes, um den wahrscheinlich spektakulärsten Sonnenuntergang der Insel anzuschauen. Unser Tipp deshalb: Möglichst früh ein kaltes Getränk und ein gemütliches Plätzchen zum Sonnenuntergang-Genießen suchen.3. Honolulu, USA – Palmenstrand und GroßstadtflairHawaii ist für viele ein absolutes Sehnsuchtsziel. Denn viele Reisende wollen mindestens einmal im Leben diese exotischen US-amerikanischen Inseln im Pazifik auf der anderen Seite der Erde besuchen. Wenn der Moment näher rückt, ist das für viele etwas ganz Besonderes. Zu Recht: Die Einfahrt in den Hafen von Hawaiis Hauptstadt Honolulu ist spektakulär.

Schon von weitem sieht man die Skyline der Metropole, die an der Südküste der Insel Oahu liegt, und vom berühmten Palmenstrand Waikiki und dem berühmten Hausberg, Diamond Head, gesäumt ist. Dieser lässt sich übrigens auch bei einem nur kurzen Zwischenstopp in Honolulu erklimmen: Wanderschuhe und großartige Ausrüstung braucht dafür niemand. Festes Schuhwerk und knapp zwei Stunden Zeit genügen.Weitere Must-Dos in der Stadt: Surfen und Baden am Waikiki-Strand, ein Besuch des Iolani Palace, ehemaliger Sitz der hawaiianischen Köngisfamilie, sowie des Bishop Museums für hawaiianische Kultur – und ein Abstecher nach Chinatown rund um die Maunakea Street.4. Stockholm, Schweden – Schärengarten, Holzhäuser und CitylifeStockholm gehört für viele zu den schönsten Städten Europas. Denn ihre Lage am Meerbusen der Ostsee auf 14 Inseln, die mit mehr als 50 Brücken verbunden sind, macht sie landschaftlich, aber auch kulturell, so attraktiv.

Von Stadsgården, ungefähr einen Kilometer südlich der Altstadt Gamla Stan, wo die großen Schiffe anlegen, bietet sich Seereisenden bereits ein traumhaft schöner Blick auf das Königsschloss und das rostrote Rathaus, die Wahrzeichen der schwedischen Hauptstadt.Ein ganz besonderes Erlebnis zeigt sich bereits vor Stockholm: der Schärengarten vor der Stadt. Mit dem Schiff geht es langsam an gut 30.000 Inseln und Inselchen vorbei, auf denen die typischen, roten Holzhäuser mit den weißumrandeten Fenstern stehen, in denen die Städter ihrer Wochenenden verbringen. Eins steht fest: Hier sieht Schweden wie im Bilderbuch.Lesen Sie mehr zum Thema Kreuzfahrt:Kreuzfahrt geplant? So finden Sie die perfekte Kabine für Ihre BedürfnisseReisen mit dem Kreuzfahrtschiff: 3 Klischees, die nicht stimmen – und eine Halbwahrheit5. Geiranger Fjord, Norwegen – Felsen, Wasserfälle und Skywalks200 Kilometer nördlich von Bergen liegt einer der bekanntesten und schönsten Fjorde Norwegens: der Geiranger Fjord. Der 15 Kilometer lange und bis zu 1,3 Kilometer breite Fjord ist ein Fortsetzung des Sunnylvsfjords und gleichzeitig auch ein Seitenarm des Stortfjords. Seit 2005 steht diese einmalige Landschaft unter dem Schutz des Unesco-Weltnaturerbes.

Ganz nach dem Motto „der Weg ist das Ziel“ gehört die Fjordpassage selbst zu den schönsten Erlebnissen: Sie führt durch enge Stellen an steilaufragenden grünen Hügeln, Felswänden und spektakulären Wasserfällen wie die „Sieben Schwestern“ und „Freier“ vorbei.Ganz am Ende des Fjords liegt der gleichnamige Ort Geiranger: Hier gelangen Schiffsreisende mit Tenderbooten an Land – oder über die direkte Anlegestelle. Rings um den Ort spannen sich zahlreiche Wanderwege hinauf in die Berge. Ein Muss in der Nähe: der Geiranger Skywalk „Dalsnibba“ auf 1500 Metern. Von der Plattform aus eröffnet sich ein atemberaubender Blick über schneebedeckte Gipfel hinunter zum Ort und  Orte über die Bucht und die umliegenden Hügel. 6. Sydney, Australien –  der schönste Naturhafen der WeltDas Opera House in Sydney zählt zu den wohl berühmtesten Gebäuden der Welt. Eine ganz besondere Perspektive auf das strahlend weiße Opernhaus mit seinen sechs gewölbten Dachelementen, die von mehr als einer Million Keramikfliesen überzogen sind, bietet sich vom Wasser aus – zusammen mit der Skyline und der Harbour Bridge löst die Einfahrt nach Sydney also einen echten Wow-Moment für alle Passagiere an Bord aus. Der Hafen selbst gehört übrigens zu den größten Naturhäfen der Welt.

Nicht weit von diesen Wahrzeichen entfernt, in Port Jackson, legen die meisten Kreuzfahrtschiffe an, sodass Passagiere bequem zu Fuß das Zentrum von Australiens größter Stadt erkunden können. Ein Muss für alle Ankömmlinge: ein Ausflug zum berühmten Sandstrand Bondi Beach, ein beliebter Treffpunkt für alle Surfer und Stadtbewohner. Ein Traum: der sechs Kilometer lange Küstenpfad von Bondi nach Coogee, der an Klippen und Strandabschnitten vorbeiführt.7. New York, USA –  Mit der Freiheitsstatue auf AugenhöheWer nach New York reist, weiß gar nicht, was er sich zuerst anschauen soll – so abwechslungsreich, kulturell vielfältig und prall gefüllt mit Sehenswürdigkeiten und Museen ist der Big Apple – mit weit mehr als acht Millionen Einwohnern. Wer New York schon kennt, erlebt die Stadt ganz neu, wenn er sich ihr vom Wasser aus nähert.

Denn bei der Einfahrt in die Lower New York Bay können Kreuzfahrer schon die spektakulärsten Sehenswürdigkeiten sehen, bevor sie das Schiff überhaupt verlassen –  völlig egal, an welchem der drei Schiffsterminals der Stadt sie anlegen.Denn sowohl auf dem Weg zum Manhattan Cruise Terminal, dem Brooklyn Cruise Terminal als auch zum Cape Liberty Cruise Port passieren die Schiffe berühmte Wahrzeichen wie die Freiheitsstatue, den One World Trade Center oder das Chrysler Building.krkr/cs

Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: